Denkmäler – Gedenken an den Krieg

Aus Anlaß des Tag des offenen Denkmals führen sieben Berliner Regionalmuseen und ihre Kooperationspartner Lern- und Forschungsprojekte mit Jugendlichen durch, die die Lebendigkeit deutscher Geschichte in der Stadt erfahren sollen.
 
Ein Gemeinschaftsprojekt des Arbeitskreises Berliner Regionalmuseen zum Tag des offenen Denkmals 2005 in Kooperation mit Denkmal an Berlin e. V. - Verein zur Förderung der Denkmalpflege für Kinder der 4.-11. Klassen.

Aus Anlass des Tages des offenen Denkmals werden sieben Regionalmuseen in ihren Häusern und vor Ort im Stadtraum museumspädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen durchführen. Im Mittelpunkt der vielfältigen Aktivitäten steht das Thema "Denkmäler - Gedenken an den Krieg", methodisch geleitet von den Grundsätzen des forschenden und entdeckenden Lernens und der produktorientierten Arbeitsweise.

Entdecken, erfahren, erleben, verstehen und bewusst machen der eigenen Umgebung – Abseits von Schulranzen, Vokabeln pauken und Kreidestaub sollen junge Menschen durch eigenes Forschen und Entdecken an prägenden Elementen ihrer Umgebung ihre Lebenswelt erkennen lernen. Durch Erlebtes Geschichte erhalten und durch eigenes Engagement Verantwortung übernehmen ist das intendierte Ziel des Projektes. Die Ergebnisse werden im Rahmen einer kleinen Ausstellung oder durch Führungen der Kinder und Jugendlichen vor Ort präsentiert. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Projektergebnisse in ihrer Gesamtheit im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Tags des offenen Denkmals im Roten Rathaus zu präsentieren. Der Denkmalsalon steht unter der Schirmherrschaft des Chefs der Senatskanzlei, André Schmitz und des Senatsbaudirektor, Hans Stimmann und findet anlässlich des Tags des offenen Denkmals am 12. September zum Schwerpunktthema der Veranstaltung "Krieg und Frieden" statt. Im Anschluss daran kann die Dokumentation Besuchern des Rathauses präsentiert werden.


Beteiligte Regionalmuseen und Themen:

- Heimatmuseum Charlottenburg-Wilmersdorf mit "Bestandsaufnahme bezirkliche Kriegsdenkmäler"
- MitteMuseum: "Überleben im Bunker"
- Museum Neukölln: "Trümmerfrauen in der Nachkriegszeit - das Denkmal in Neukölln"
- Museumsverbund Pankow in Kooperation mit einer Schule aus dem Ortsteil Pankow: "Schönholzer Heide - ein widersprüchlicher Ort der Erinnerung"
- Heimatmuseum Reinickendorf: "Der Bunker Wittenauer Straße"
- Schöneberg Museum / Jugend im Museum: "Der `Großbelastungskörper´ an der General-Pape-Straße" - Kletterwand, Café oder Gedenkort?
- Stadtgeschichtliches Museum Spandau: "An den Krieg erinnern - Denkmäler in Spandau"


Jugendprojekt "Denkmäler – Gedenken an den Krieg"

01.07.2005-31.12.2005
Aktionen zum Mitmachen in den Berliner Regionalmuseen




Museumspädagogischer Dienst Berlin,
Klosterstrasse 68, 10179 Berlin, info@kulturprojekte-berlin.de
MD-Infoline: 030-90 26 99 444
> Impressum

Suche   
Online Gedenkstätten Forum
Tägliche Presseschau

 

News

 

Die Nachkriegszeit in Tempelhof-Schöneberg

Es begann mit einem Kuss...

Die Knef

Der Prozeß

Verliebt in die deutsche Sprache

Bernhard Heisig - Die Wut der Bilder

Bernhard Heiliger - Kosmos eines Bildhauers

Denkmäler – Gedenken an den Krieg

Verfolgte Berliner Politiker

Der Warschauer Aufstand

Kriegsalltag in Reinickendorf

Jüdisches Leben rund um den Hackeschen Markt

Als die DDR ihre Hauptstadt baute...

Sie flohen vor dem Krieg

Flucht aus der DDR

Berlin in der Stunde Null

Das sowjetische Militärstädtchen

Vom Checkpoint Charlie zum Potsdamer Platz